Mögen die Meisterschaften beginnen.

Keine Kommentare

Es ist Ende Februar. Die ersten Meisterschaften stehen in knapp zwei Wochen an. Alle Teams der #FAmily werden das Gym der Flames Allstars repräsentieren.

Zur FAmily gehören natürlich auch die Angehörigen unserer Athleten und Sportler. Nicht jeder von ihnen kann auf unsere Meisterschaften dabei sein. Deshalb gehört es zu unserer Tradition einen Showcase zu organisieren, bei dem alle Teams ihren Familien, Freunden und Fans zeigen können, was sie in den letzten Monaten auf die Beine gestellt haben.

Unsere stellvertretende Abteilungsleitung und Coach Lisa von Phoenix führte unsere Gäste durch den Abend. Den Anfang machte unser Peewee Team Fireflies. Die Mädels starten in der anstehenden Wettkampfsaison auf der Regionalmeisterschaft des CCVD im PeeWee Level 1. Unsere Kleinen sind Showmäuse durch und durch und haben uns ein super Opening für unser Showcase geliefert.

Im Anschluss an die Fireflies präsentierte sich unser Junior Allgirl 3 Team Wildfire.  Nachdem sich zum Saisonwechsel einiges getan hat, startet Wildfire in dieser Saison auch nicht mehr im Coed sondern in der Allgirl Kategorie. Die Veränderung ist für Coaches und Sportler neu, doch alle geben ihr Bestes und das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen.

Als drittes füllte das jüngste, aber größte Team der Flames Allstars die Matte. Zur letzten Meisterschaft ist dieses Team noch als Radiance Glow und Radiance Glam aufgetreten, weil der Zuwachs so groß war. Nach einer holprigen Vorbereitung und ein paar verletzungsbedingten Ausfällen haben sich die Coaches kurzerhand dazu entschieden, Radiance im Senior Allgirl Level 4 als ein großes Team mit 25 Mädels auf der Regionalmeisterschaft Süd starten zu lassen. In den kommenden Trainings muss noch an Feinheiten gearbeitet werden, die Mädels sind aber schon alle bereit und wollen zeigen, wofür sie hart trainiert haben und konnten mit einer schönen Routine überzeugen.

Im Anschluss war unser AllGirl Level 6 Team Phoenix an der Reihe, präsentierte eine saubere Routine und beeindruckte das Publikum. Auch bei Phoenix lief noch nicht alles glatt, das Team und die Coaches sind aber hochmotiviert in den letzten 5 Trainings noch an den Feinheiten zu arbeiten.

Zum krönenden Abschluss erstrahlte Inferno in neuem Glanz. Nicht nur, weil sie diese Saison erstmalig zu den UCA international Allstars Cheerleading Championships nach Orlando fahren und dort unser Flames Allstars Familie repräsentieren, sondern weil sie auch als erstes aller Teams die neuen Uniformen der Seniors erhielten und diese gestern gebührend eingeweiht haben. Mit einer Routine, die die starke Entwicklung des Teams während Saisonvorbereitung zeigt, hat Inferno während des Showcase eine schöne Performance abgeliefert und sowohl dem Publikum, als auch allen Flames gezeigt, wie bereit sie für diese amerikanische Meisterschaft sind.

Zum Abschluss des Showcase wurde Inferno noch von allen Teams mit Plakaten überrascht, die die restlichen Teams als Glücksbringer für ihre einmalige Reise vorbereitet haben und  mit lieben Worten und viel Zuspruch verabschiedet. Am 01.03. ist es soweit. Dann fliegen alle Infernos nach Florida, werden dort noch einige Trainings absolvieren und die Zeit gemeinsam genießen, um sich bestmöglich auf die Meisterschaft am Wochenende des 10./11.03.2018 vorzubereiten.

Wir wünschen sowohl den Teams der FAmily, als auch allen anderen Startern auf den kommenden Regionalmeisterschaften und natürlich allen Teams in Orlando eine erfolgreiche restliche Vorbereitung, viel Spaß und sehenswerte Routines!

Vorheriger Beitrag
Varsity Europe German All Level Championship
Nächster Beitrag
Meisterschaftswochenende UCA und CCVD RM Süd 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü